Alle Beiträge mit dem Schlagwort

R&D

Lösungen

Neues punker Produkt-Portfolio

punker Produkt-Portfolio

Das punker Produkt-Portfolio ist fit für die energieeffiziente Zukunft der lufttechnischen Systemlösungen

Das punker Produktentwicklungs- und Strategieteam aus Mitarbeitern aus den Abteilungen Vertrieb und Forschung & Entwicklung hat das Ohr ganz nah am Markt und kann dadurch auf die sich wandelnden Bedürfnisse unserer Kunden frühzeitig eingehen und unser Produktportfolio kontinuierlich optimieren. Innerhalb kurzer Zeit sind so mit der D-Serie (Dlight, Dclassic und Dprime) und dem Slight vier neue Baureihen eingeführt worden.

Die D-Serie liefert die Antwort auf jede Herausforderung freilaufender Klima- und Lüftungsanwendungen und ist damit die optimale Lösung für Ihre Anwendungen, in denen Sie bisher unsere Baureihen R63D1, R63D2 und R63D-HVAC  eingesetzt haben. Das Slight für den Einsatz im Spiralgehäuse, aber freilaufend, eignet sich hervorragend für zertifizierte F400- / C4-Anwendungen wie Entrauchungs- und Brandgasventilatoren. Darüber hinaus können kleinere Baugrößen des Slight als Surrogat für weniger energieeffiziente vorwärtsgekrümmte Laufräder eingesetzt werden. Mit dem Slight liefert punker eine zukunftsfähige Alternative für die Baureihen HLR70, R67/75, R69L1, R63B1.

In den kommenden Monaten wird das punker Produktportfolio weiter optimiert und konsolidiert, damit unsere Kunden auch in Zukunft jederzeit die bestmögliche Lösung für ihre Standard- und Hightechanwendungen erhalten.

Damit Sie nicht lange nach der für Ihre Anwendung besten Baureihe suchen müssen, haben wir unsere Ventilatorradbaureihen – altbekannte wie neu-entwickelte – und ihre wichtigsten technischen Eigenschaften in einer übersichtlichen interaktiven Baureihen-Branchen-Matrix für Sie strukturiert.

Die punker Welt der Lufttechnik auf einen Klick:

Per Klick auf die Produktnamen werden die technischen Eigenschaften der Baureihe eingeblendet.

Kunden. Wünsche. punker Lösungen

punker tapping

Auf meinen vielen Reisen quer durch Südwesteuropa spreche ich mit meinen Kunden nicht nur über die bestehende Lieferbeziehung, neue Projekte und Zwischenmenschliches, sondern frage natürlich auch: Was wünscht Du Dir von punker? Anfang 2015 habe ich oftmals das Thema Druckentnahmestellen in unseren Einströmdüsen diskutiert.

Messvorrichtung

 

Über die Druckentnahmestelle in der Einströmdüse kann der Differenzdruck zum statischen Druck in einem Ventilator gemessen werden. Mit Hilfe des k-Faktors (Kalibrierfaktor), der im punker Labor zuvor für jede Baureihe ermittelt wurde und unseren Kunden zur Verfügung gestellt wird, kann so der Volumenstrom in den Kundensystemen elektronisch berechnet und überwacht werden. Die Skizze links zeigt eine solche Messvorrichtung.

 

 

 

Aus den Gesprächen zu den Druckentnahmestellen konnte ich aufgrund der Offenheit meiner Kunden viele interessante Aspekte mitnehmen. Gemeinsames Ziel bzw. Kundenwunsch ist es, hier eine einfache Lösung zu entwickeln, die mit am Markt erhältlichen Messmitteln kombinierbar ist und möglichst reproduzierbare k-Faktoren liefert. Kurz darauf konnten wir schon erste praktische Ansätze mit unseren technischen Abteilungen besprechen.

Wir konnten uns schnell intern auf eine Lösung mit sogenannten Blindnietmuttern mit M5-Innengewinde aus Aluminium einigen. Diverse Produktionstest für die Prozesssicherheit und Messungen zur k-Faktor-Bestimmung wurden erfolgreich durchgeführt, sodass jetzt nach wenigen Wochen eine serienreife und sofort verfügbare Lösung für unsere Kunden weltweit zur Verfügung steht.

Neben der Frage der technischen Umsetzung der Druckentnahmestelle wurde auch oft diskutiert, ob eine oder mehrere Entnahmestellen nötig sind. Mit dieser Frage haben sich auch unsere Labor- und Qualitätsingenieure beschäftigt und dazu diverse Versuche und Messungen durchgeführt. Das Ergebnis: Natürlich haben wir insbesondere bei den kleinen Laufraddurchmessern erhöhte Strömungsgeschwindigkeiten, die auch mal an der einen oder anderen Stelle turbulent werden können. Jedoch zeigen die Untersuchungen unserer Entwicklungsingenieure, dass eine Druckentnahmestelle vollkommen ausreichend ist.

Die neue Druckentnahme-Lösung „punker tapping“ ist ab sofort für die Einströmdüse ED11 verfügbar. Weitere technische Informationen finden Sie auf der Produktseite R63D-HVAC und in den folgenden technischen Datenblättern:
1) Datenblatt ED11
2) Datenblatt k-Faktor R63D-HVAC mit ED11
3) Datenblatt R63D-HVAC