Alle Beiträge mit dem Schlagwort

Kunden

Lösungen Märkte Partner

D-Serie | Dclassic – eine Erfolgstory für den Export

Die D-Serie ist punkers neueste Produktfamilie und bietet unseren Kunden eine standardisierte Lösung für Herausforderungen in der kommerziellen Klima- und Lüftungsindustrie.

Überblick der punker D-Serie

Diese Produktfamilie wird in frei ausblasenden Anwendungen (also ohne des Einsatzes eines Spiralgehäuses), hauptsächlich in raumlufttechnischen Anlagen (RLT), eingesetzt. Dabei saugt der Ventilator durch diverse Komponenten wie z.B. Wärmetauscher und Luftfilter und bläst anschließend frei in den Raum bzw. in nachgelagerte Kanäle aus. Freiblasende Ventilatoren werden auch Plug oder auch Plenum Fan genannt. Bei größeren RLT-Anlagen ist es durchaus üblich, dass statt einem großen mehrere kleine Ventilatoren parallel geschaltet und gestapelt werden. Diese Bauweise wird als Fan Wall (Ventilatorwand) oder Fan Array (Ventilatoranordnung) bezeichnet. Zu den Vorteilen zählen ein leichteres Handling der Ventilatoren und die Redundanz des Systems (bei Ausfall eines Ventilators wird dessen Leistung durch die verbleibenden Ventilatoren kompensiert). Die folgende Darstellung zeigt schematisch den Aufbau eines RLT-Geräts.

 

Schematische Darstellung RLT-Gerät

 

Die D-Serie baut auf der Technologieplattform der R63 Diffusorrad-Geometrie auf. Durch diese Plattformstrategie kann punker eine vergleichbare Kennliniencharakteristik bei unterschiedlichen mechanischen Eigenschaften und Materialien erreichen. Dadurch können wir mit den Rädern Dlight, Dclassic und Dprime unterschiedliche Ventilatorensegmente für Großklimageräte bedienen. Richtet man den Blick außerhalb unserer Kernmärkte in Europa, sticht ein Rad aus der D-Serie besonders hervor. Das Dclassic ist der heutige Star in unseren Exportmärkten. Neben dem Erfolg in den USA entfaltet das Dclassic sein Potential in Russland, Indien und Fernost. Das Erfolgsgeheimnis des Dclassic ist die Allrounder-Charakteristik. Hinsichtlich der mechanischen Eigenschaften liegt es zwischen Dlight (einsetzbar bei Umfangsgeschwindigkeiten bis 55 m/s) und Dprime (einsetzbar bei max. 95 m/s). Durch die solide Umfangsgeschwindigkeit von bis zu 75 m/s resultiert eine hohe Drehzahlfestigkeit über alle Durchmesser (225 m bis 1000 mm) hinweg. Das wiederum spiegelt sich in der statischen Druckerhöhung bis maximal 2500 Pascal wieder. Mit dieser Drückerhöhung lassen sich ca. 80% der typischen RLT-Anlagen sowohl auf Zuluft- als auch Abluftseite abdecken. Im Betrieb kann das Dclassic sowohl mit Direktantrieb an der Netzspannung des jeweiligen Landes betrieben werden, oder mittels eines Frequenzumrichters variabel an den jeweiligen Betriebspunkt angepasst werden. In den genannten Märkten sind Ventilatoren mit EC–Motor (elektrische Kommutation), in Europa gängig in Außenläufer-Bauweise, noch nicht weitverbreitet. Unsere Erfahrungen zeigen, dass nach wie vor traditionelle AC-Normmotoren bevorzugt.

 

typischer Asynchron-Drehstrommotor als Innenläufer

Für diesen Anwendungsfall zeigt das Dclassic seine Stärke und hohe Flexibilität. Die Taperlock-Nabe erlaubt es dem Kunden neben der einfachen Montage auch flexibel Buchsen direkt vor Ort, ggf. ohne etwaiges Nachwuchten, auszutauschen. Dadurch kann der Kunde flexibel auf wechselnde Betriebsanforderungen reagieren. Die typischen Taperlock Buchsen sind in allen gängigen Industriefachmärkten erhältlich. Bei einer traditionellen Fest- bzw. Tellernabe kann die Bohrung in der Nabe nicht angepasst werden.
Die Räder sind standardmäßig mit lediglich einer Schaufelbreite pro Durchmesser verfügbar. Dadurch lässt sich die Anzahl der verfügbaren Varianten ohne technische Abstriche reduzieren. Durch die gewonnene Flexibilität kann unser Kunde effizient Containerbestellungen per Seefracht platzieren. Wir können Bedarfe zusammenführen und dadurch unserem Kunden attraktivere Konditionen einräumen. Eine Win – Win-Situation für beide Seiten.

 

Den folgenden Kunden konnten wir diese Vorteile näher bringen und gemeinsam erfolgreich umsetzen

Unser langjähriger Kunden Citizen setzt voll und ganz auf unser Dclassic. Die Anlagen von Citizen werden hauptsächlich in der Pharmazeutischen Industrie in ganz Indien eingesetzt. In der Vergangenheit haben wir diverse Baureihen in den unterschiedlichsten Durchmessern, Schaufelbreiten, Beschichtungen und Nabenvarianten geliefert. Letzten endlich hatten wir unzählige Varianten im System. Mit unsere Hilfe standardisierte Citizen sein eigenes Plenum Fan Programm. Mit Hilfe des Dclassic konnten wir erfolgreich die Vielzahl an Varianten auf die jeweiligen Dclassic-Durchmesser reduzieren. Weitere Details findet man in unserer Citizen Case Study.

RLT-Gerät von Citizen auf der Messe Acrex 2018 in Bangalore

 

Die Firma Artex ist unser Vertreter in Korea. Man hat sich auf den Verkauf unserer Dclassic an lokale Ventilatorhersteller und Projektbüros spezialisiert. Artex-Kunden komplettieren ihre Plenum Fans und integrieren diese Produkte in Ihre Projekte z.B. für den Bau neuer RLT-Geräte oder die Modernisierung bestehender Systeme im Feld. Beim letzteren spricht man von Retrofit-Applikationen. Durch das breite Spektrum an Kunden, die Artex aus einer Hand bedient, ist die genannte Flexibilität des Dclassic unerlässlich.

Harfko Messe mit Artex – links Eugene Jang, Joshua Shin, Stanislav Markitan und David Kim – Rechts die punker D-Serie

Harfko Fair with Artex – left Eugene Jang, Joshua Shin, Stanislav Markitan and David Kim – right the punker D-Series

 

Die Firma pengke ist unser Administrationspartner für logistische Themen in China, darüber hinaus verkauft pengke Plenum Fans mit unseren Dclassic für Modernisierungsprojekte alter RLT-Geräte in ganz China. Auch für pengke ist die Allrounder-Charakteristik der Schlüssel zum Erfolg.

Ein typische Plenum Fan Design – hier unser chinesischer Kunde pengke (ehm. Shanghai Roze)

 

Die Erfolgsstory des Dclassic hat unsere Marktposition in Indien und Fernost nachhaltig gestärkt. Täglich arbeiten wir daran die Wünsche unsere bestehenden Kunden und neuer Potentiale effizienter zu bedienen. Ich sehe zuversichtlich in die Zukunft und freue mich bald weitere Storys zu berichten.

Lösungen

Neues punker Produkt-Portfolio

punker Produkt-Portfolio

Das punker Produkt-Portfolio ist fit für die energieeffiziente Zukunft der lufttechnischen Systemlösungen

Das punker Produktentwicklungs- und Strategieteam aus Mitarbeitern aus den Abteilungen Vertrieb und Forschung & Entwicklung hat das Ohr ganz nah am Markt und kann dadurch auf die sich wandelnden Bedürfnisse unserer Kunden frühzeitig eingehen und unser Produktportfolio kontinuierlich optimieren. Innerhalb kurzer Zeit sind so mit der D-Serie (Dlight, Dclassic und Dprime) und dem Slight vier neue Baureihen eingeführt worden.

Die D-Serie liefert die Antwort auf jede Herausforderung freilaufender Klima- und Lüftungsanwendungen und ist damit die optimale Lösung für Ihre Anwendungen, in denen Sie bisher unsere Baureihen R63D1, R63D2 und R63D-HVAC  eingesetzt haben. Das Slight für den Einsatz im Spiralgehäuse, aber freilaufend, eignet sich hervorragend für zertifizierte F400- / C4-Anwendungen wie Entrauchungs- und Brandgasventilatoren. Darüber hinaus können kleinere Baugrößen des Slight als Surrogat für weniger energieeffiziente vorwärtsgekrümmte Laufräder eingesetzt werden. Mit dem Slight liefert punker eine zukunftsfähige Alternative für die Baureihen HLR70, R67/75, R69L1, R63B1.

In den kommenden Monaten wird das punker Produktportfolio weiter optimiert und konsolidiert, damit unsere Kunden auch in Zukunft jederzeit die bestmögliche Lösung für ihre Standard- und Hightechanwendungen erhalten.

Damit Sie nicht lange nach der für Ihre Anwendung besten Baureihe suchen müssen, haben wir unsere Ventilatorradbaureihen – altbekannte wie neu-entwickelte – und ihre wichtigsten technischen Eigenschaften in einer übersichtlichen interaktiven Baureihen-Branchen-Matrix für Sie strukturiert.

Die punker Welt der Lufttechnik auf einen Klick:

Per Klick auf die Produktnamen werden die technischen Eigenschaften der Baureihe eingeblendet.

Lösungen

Die neue D-Serie

Ausdauer und Effizienz – Dies sind nicht nur Eigenschaften unserer punker Laufräder, sondern sie zeichnen auch unser gesamtes Team aus. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, jedes noch so gute Produkt weiter zu optimieren. So entstand auf Basis der ehemaligen R63D-Räder eine neue, hocheffiziente Ventilatorrad-Familie mit integrierter Diffusortechnologie – kurz: die „D-Serie“.

Diese Baureihe, speziell entwickelt für freilaufende Ventilatoren, ist in ihren Leistungsparametern mehr als „state of the art“. Mit einem statischen Wirkungsgrad von bis zu 75% ist sie optimal geeignet, um die Energieeffizienzvorgaben unserer Kunden auf der Anlagen- und Ventilatorenseite – z.B. im Rahmen der ErP-Richtlinie –  zu erfüllen. Und auch die Wirtschaftlichkeit halten wir für unsere Kunden immer im Blick. Deshalb hat unser R&D-Team jedes der drei Modelle der D-Serie auf eine enorme Festigkeit bei optimalem Materialeinsatz getrimmt:

  • punk-2016-015_d-serie_online-banner_203x230px_160928_v02Das Dlight aus Aluminium ist im Durchmesserbereich von 225-630 mm in gerollter Ausführung verfügbar. Der Haupteinsatzbereich des Dlight ist der Druckbereich von 1.000 bis 1.500 Pa bei Umfangsgeschwindigkeiten bis 55 m/s. Dieses Rad behauptet sich optimal gegenüber den bereits im Markt erhältlichen Wettbewerbsprodukten.
  • Das Dclassic arbeitet optimal in einem statischen Druckbereich von 1.500 bis 2.500 Pa und ist verfügbar in einem Durchmesserbereich von 225-1.000 mm. Diese geschweißte Stahlausführung mit einer maximalen Umfangsgeschwindigkeit von 75 m/s wird standardmäßig pulverbeschichtet und mit dem bewährten Taperlock Befestigungssystem ausgestattet.
  • Die Diffusor-Baureihe wird komplettiert durch das Dprime aus Aluminium für den Leistungsbereich von 2.500 bis 4.000 Pa, welches dank profilierter Schaufelgeometrie eine weitere Optimierung hinsichtlich der Akustik erfahren wird. Dieses Rad befindet sich zur Zeit in der Prototypen-Phase und wird der Öffentlichkeit im Frühjahr 2017 vorgestellt.

Als Vertriebsleiter der punker Gruppe bin ich überzeugt, dass wir mit dieser neuen Baureihenfamilie in der kompletten Breite Produkte zur Verfügung stellen, die unseren Kunden die Möglichkeit geben, den heutigen Anforderungen an Energieeffizienz aber auch den damit verbundenen Kosten gerecht zu werden. Mit den drei Modellen light, classic und prime ist die D-Serie extrem vielseitig einsetzbar und vereint viele Vorteile in einer Produktfamilie: super leise, absolut effizient, extrem robust, erstaunlich klein und überaus leicht.

Ich freue mich darauf, Ihnen im persönlichen Gespräch die Vorteile dieser neuen Radbaureihe aufzeigen zu können. Gelegenheit dazu bietet sich zum Beispiel auf der AHR Expo in Las Vegas oder bei der ISH in Frankfurt. Oder setzen Sie sich gerne schon heute mit unserem Vertriebsteam in Verbindung.

An dieser Stelle möchte ich dem gesamten punker-Team für das  „miteinander“ bei der Entwicklung dieser ausgezeichneten Produkte meinen herzlichen Dank aussprechen.

 

Entdecken Sie die neue D-Serie auf den folgenden Messen:

AHR Expo Las Vegas
International Air-Conditioning, Heating, Refrigerating Exposition
ahrexpo_201730. Januar bis 01. Februar 2017
Sie finden uns an Stand C1832

Hören Sich sich auch unseren Vortrag im New Product & Technology Theater an:
“Increasing Fan Wheel Efficiency with New Diffuser Technology“
Date/Time: Monday, 1/30/2017 – 3:15 pm
Location: Theater B

ish_2017_r2ISH Frankfurt
Weltleitmesse Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik, Erneuerbare Energien
14. bis 18. März 2017
Sie finden uns in der Halle 11.1, Stand C28

Kunden. Wünsche. punker Lösungen

punker tapping

Auf meinen vielen Reisen quer durch Südwesteuropa spreche ich mit meinen Kunden nicht nur über die bestehende Lieferbeziehung, neue Projekte und Zwischenmenschliches, sondern frage natürlich auch: Was wünscht Du Dir von punker? Anfang 2015 habe ich oftmals das Thema Druckentnahmestellen in unseren Einströmdüsen diskutiert.

Messvorrichtung

 

Über die Druckentnahmestelle in der Einströmdüse kann der Differenzdruck zum statischen Druck in einem Ventilator gemessen werden. Mit Hilfe des k-Faktors (Kalibrierfaktor), der im punker Labor zuvor für jede Baureihe ermittelt wurde und unseren Kunden zur Verfügung gestellt wird, kann so der Volumenstrom in den Kundensystemen elektronisch berechnet und überwacht werden. Die Skizze links zeigt eine solche Messvorrichtung.

 

 

 

Aus den Gesprächen zu den Druckentnahmestellen konnte ich aufgrund der Offenheit meiner Kunden viele interessante Aspekte mitnehmen. Gemeinsames Ziel bzw. Kundenwunsch ist es, hier eine einfache Lösung zu entwickeln, die mit am Markt erhältlichen Messmitteln kombinierbar ist und möglichst reproduzierbare k-Faktoren liefert. Kurz darauf konnten wir schon erste praktische Ansätze mit unseren technischen Abteilungen besprechen.

Wir konnten uns schnell intern auf eine Lösung mit sogenannten Blindnietmuttern mit M5-Innengewinde aus Aluminium einigen. Diverse Produktionstest für die Prozesssicherheit und Messungen zur k-Faktor-Bestimmung wurden erfolgreich durchgeführt, sodass jetzt nach wenigen Wochen eine serienreife und sofort verfügbare Lösung für unsere Kunden weltweit zur Verfügung steht.

Neben der Frage der technischen Umsetzung der Druckentnahmestelle wurde auch oft diskutiert, ob eine oder mehrere Entnahmestellen nötig sind. Mit dieser Frage haben sich auch unsere Labor- und Qualitätsingenieure beschäftigt und dazu diverse Versuche und Messungen durchgeführt. Das Ergebnis: Natürlich haben wir insbesondere bei den kleinen Laufraddurchmessern erhöhte Strömungsgeschwindigkeiten, die auch mal an der einen oder anderen Stelle turbulent werden können. Jedoch zeigen die Untersuchungen unserer Entwicklungsingenieure, dass eine Druckentnahmestelle vollkommen ausreichend ist.

Die neue Druckentnahme-Lösung „punker tapping“ ist ab sofort für die Einströmdüse ED11 verfügbar. Weitere technische Informationen finden Sie auf der Produktseite R63D-HVAC und in den folgenden technischen Datenblättern:
1) Datenblatt ED11
2) Datenblatt k-Faktor R63D-HVAC mit ED11
3) Datenblatt R63D-HVAC